Sir Tralala

Kurz nach der Jahrtausendwende, als der Export der elektronischen Wiener Musikszene bereits eingeschlafen war, begann David Hebenstreit aka Sir Tralala mit teils ekstatischen Auftritten die Sub- und Clubkultur aufzumischen. Spätestens mit seinem zweiten Album „Escaping Dystopia“ tauchte er dann auch auf der einen oder anderen Titelseite der Printmedienlandschaft auf.
Seit 15 Jahren fühlt sich der Sir auf verschiedenen Bühnen heimisch, von den tiefen anarchischen Kellerbühnen bis zu den hochkulturellen Räumlichkeiten des Wiener Konzerthauses, vom Open Air Festival bis zum sakralen Kirchenschiff.  David Hebenstreit arbeitet im Kontext, und er ist sich und seiner exzentrischen Bühnenfigur, die durchaus – so scheint es – reifer geworden ist, treu geblieben.
Als stetes Tröpfchen höhlt er die Playlisten heimischer Radiostationen, und auch live kann man von ihm immer noch alles haben, vom intimen Konzert mit kaum verstärkter Gitarre und zartem Gesang bis hin zu sinfonisch durchorchestrierten Großprojekten mit Rockband, Chor und synthetischen Klangattacken.
Am liebsten bespielt er die Bühnen kleiner und mittlerer Clubs, weil: „Da gibt es noch spontane Kommunikation mit dem Publikum, da geht es noch um entertainerische Qualitäten.“
In seinem aktuellen Programm „Echt gute böse Lieder“ verleiht er mit teils derber, aber wunderbar poetischer musikalischer Sprache verschiedensten Krisen eine neue Qualität, wobei durchaus geschmunzelt werden darf.

„Wenn ich mein Konzert nicht mit einem metaphorisch geschwollenen, aber fröhlich zwinkernden, von einem Veilchen gekrönten Auge beenden kann, dann war es nicht gut.“ (Sir Tralala)

Foto: David Murobi
Foto: David Murobi

Kommende Termine

10.06.2020 – Theater am Spittelberg, Wien – ABGESAGT
26.06.2020 – KV Binoggl, Lofer
22.08.2020 – Rostfest, Eisenerz – ABGESAGT
09.09.2020 –
redbox, Mödling (mit Voodoo Jürgens)
22.10.2020 – Kulturlabor Stromboli, Hall
19.11.2020 – Babü, Wolkersdorf